[Startseite] Logo der Beratungsstelle SCHWANGER-IN-LANDSHUT.DE
Die Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Landratsamt Landshut

Schwangerenberatung Schwangerschaftskonfliktberatung Familien-+Sexualpädagogik


-
Sie befinden sich hier: START >>> Aktuell

Aktuelle Informationen und Mitteilungen


Familienministerin Schwesig will neues "Familiengeld" einführen

19.07.: Reduziert ein Elternteil seine Arbeitszeit auf 28 bis 36 Wochenstunden, so kann er laut dem aktuellen Vorschlag der Ministerin für maximal 24 Monate jeweils 150 Euro pro Monat sogenanntes "Familiengeld" erhalten. Dieses soll an das Elterngeld anschließen. Die neue Leistung könne man beziehen bis das Kind 8 Jahre alt ist. Reduzieren beide Eltern gleichzeitig, ergibt sich ein Betrag von 300 €uro monatlich. Alleinerziehende sollen den vollen Betrag in Höhe von 300 €uro erhalten. Gegebenenfalls könnte das neue Familiengeld im Jahr 2017 eingeführt werden – so aktuelle Presseberichte.
BMFSFJ - Pressekonferenz zur Familienarbeitszeit am 18.07.2016
Die CSU-Landesgruppenchefin Hasselfeld setzt hingegen nach Medienberichten eher auf steuerliche Entlastung der mittleren Einkommen sowie auf finanzielle Unterstützung von Familien beim Kauf von Wohnungseigentum.

Bayerischer Landesfrauenrat fordert bessere Rahmenbedingungen zur Umsetzung des Kinderwunsches

19.07.: 25 Prozent der Frauen und Männer sind ungewollt kinderlos. Der Bayerische Landesfrauenrat schlägt ein Bündel von Maßnahmen vor, um dem weiteren Ansteigen ungewollter Kinderlosigkeit entgegenzuwirken. Der Bayerische Landesfrauenrat ist ein Zusammenschluss von 49 Frauenverbänden und Frauengruppen gemischter Landesverbände und vertritt knapp 4 Millionen Frauen in Bayern. Er ist überkonfessionell, überparteilich und unabhängig.
Pressemitteilung des Bayerischen Landesfrauenrats (6883.01-1/56; Juli 2016)

Mutterschutz - Gesetzentwurf liegt vor

12.07.: Der Deutsche Bundestag beriet letzte Woche über den Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Neuregelung und Modernisierung des Mutterschutzrechts.
Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums vom 06.07.2016
Gesetzesentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Mutterschutzrechtes (Deutscher Bundestag, 18/8963, 28.06.2016)

Kinderzuschlag ab 01.07.2016 erhöht

01.07.: Der Kinderzuschlag wird ab 01.07. um 20 € auf monatlich 160 € pro Kind erhöht.
Mehr zum Kinderzuschlag erfahren Sie beim Familien-Wegweiser des Bundesfamilienministeriums und im Merkblatt "Kinderzuschlag" der Familienkassen der Bundesanstalt für Arbeit.

Leitfaden Hygienischer Umgang mit abgepumpter Muttermilch in Kindertageseinrichtungen

30.06.: Für den hygienischen Umgang mit Muttermilch bzw. Frauenmilch (also Milch, die für andere als die eigenen Kinder vorgesehen ist) in Kindertageseinrichtungen hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz den bestehenden Leitfaden aktualisiert (Stand: 06/2016).
Der Leitfaden ist hier abrufbar.

Angebote von Menschenskinder e.V. im Juli

01.07.: "Frühstückstreff für frischgebackene Mamas mit Baby"
04.07.: "Das Rumpelstilzchen im Kinderzimmer"
13.07.: "Tragetuch-binden" und "Tragetuch-binden für die Rückentrage"
14.07.: "Erziehen mit Humor - Zuversicht und Gelassenheit gewinnen"
15.07.: Elternforum zum Thema "Homöopathie - was ist das und wie wirkt sie?"
15.07.: "Babysitter-Ausbildung"
16.07.: "Babysitter-Ausbildung"
29.07.: "Frühstückstreff für frischgebackene Mamas mit Baby"
Fortlaufende Kurse:
"Spielen und Bewegen für Babys"(PEKiP-Gruppen)
"Yoga für Schwangere"
Neu! "Yoga für Mutter/Vater und Kind"
"Rückbildung nach Kaiserschnitt"
"Rückbildung - Neufindung"
"Harmonische Babymassage"
"Bewegen - Entdecken - Begleiten (BEB)"
Neu! "Mit allen Sinnen erleben"
Beratung für Eltern von "Schreibabys" sowie Beratung zu allgemeinen Erziehungsfragen durch qualifizierte Fachkräfte aus dem pädagogischen und familientherapeutischen Bereich - Terminvereinbarung über das Büro.
Die Kurse finden, wenn nicht anders angegeben, bei Menschenskinder e.V., Werkstraße 5 in Ergolding statt.
Auskunft und Anmeldung unter 0871-966 15 62.
Bürozeiten: Montag mit Freitag von 9 bis 11 Uhr sowie Montag von 13 bis 15 Uhr.
Termine und Informationen auch im Internet: www.menschenskinder-ev.de

Baby-/ Kinderkleiderbasare

23.06.: Diese Basare sind für viele eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich kostengünstig mit gut erhaltenen Artikeln "einzudecken" bzw. um Gebrauchtes zweckmäßig abzugeben.
Die Basar-Liste steht im Bereich Download auch im PDF-Format zur Verfügung

Datum Ort Uhrzeit Veranstalter weitere Infos
(Abgabe/Verkauf/
Erlös/etc.)
27.08.2016 Mamming
Schulturnhalle
Grund- und Mittelschule
Schulgasse 8
10.00 - 12.00
(für Schwangere am 26.08.2016 von 18-19 Uhr unter Vorlage des Mutterpasses)
Warenannahme: 26.08.16: 10.30-15.00
Kinderbasarteam
Mamming
Tel. 0176/ 32638174
(Frau Mühlbauer)
10.09.2016 Dingolfing
Stadthalle
Dr.-Josef-Hastreiter-Str.2
10.00 - 13.00
(für Schwangere ab 9.30 unter Vorlage des Mutterpasses, ohne Begleitperson)
(Warenannahme: 08.09.16: 16.00-19.00
09.09.16: 9.00-12.00)
Mütterinitiative
Dingolfing
Tel. 08731/ 71271
(Frau Seubert)
Tel. 08731/ 9754
(Frau Kowaletz)
www.kinderbasar-dingolfing.de
10.09.2016 Pfakofen
Schulturnhalle, Ortsstr.
13.00 - 15.00
(für Schwangere bereits ab 12.30)
(Warenannahme:
09.09.2016
17.00 - 18.00)
Eltern-Kind-Gruppe
Pfakofen
Tel. 09451/ 592871
(Frau Pauler)
10.09.2016
Langquaid
Schulturnhalle
Pestalozzistr. 8
10.00 - 11.30
(Warenannahme:
09.09.16: 16.00-17.00)
Verkaufslisten müssen mitgebracht werden
siehe Homepage
Basar-Team Langquaid Frau Zirngibel
www.kab-lq.de
oder basar.langquaid@web.de
10.09.2016 Altfraunhofen
Pfarrheim
gegenüber Sportplatz
Moosburger Str.
9.00 - 12.00
(Warenannahme:
09.09.16: 16.00-18.00)
Spielplatzgruppe
Finkenstraße
Tel. 08705/ 1456
(Frau Petrat) ab 14.00
Tel. 08705/ 2145
(Frau Köck)
17.09.2016
Landshut
Alte Kaserne
Jugendkulturzentrum
Liesl-Karlstadt-Weg 4
10.00 - 13.00
(Flohmarkt)
Tischvergabe ab 29.08.16
Mütterzentrum
Landshut
Tel. 0871/ 96549280
(Mütterzentrum)
17.09.2016 Frontenhausen
Kath. Pfarrheim
Klostergasse
10.00 - 11.30
Flohmarkt
"Rund ums Kind"
(Aufbau ab 09.00)
Pfarrgemeinderat Tel. 08732/ 938671
(Frau Boda)
17.09.2016
Niederviehbach
Viehbachhalle
Schulstr. 1
13.00 - 15.00
(für Schwangere unter Vorlage des Mutterpasses und einer Begleitperson bereits ab 12.30)
(Listenverkauf am 23.07.16 von 10.00 bis 12.00 in der Viehbachhalle)
Warenannahme: 16.09.2016
17.00 - 18.00)
Arbeitsgruppe des
Kindergartens
St. Georg
Tel. 08702/ 948390
(Frau Huber) oder
kkb-niederviehbach@t-online.de
17.09.2016 Geisenhausen
Pfarrsaal
Günter-Aich-Str. 6
8.30 - 11.00
(Warenannahme:
16.09.16: 15.00-17.00)
Mütter des Marktes Geisenhausen Tel. 08743/ 969392
(Frau Fischer)
Tel. 08743/9670206
(Frau Maulberger)
18.09.2016 Rottenburg
Mehrzweckhalle
Laabertal
Pater-Wilhelm-Fink-Str. 16d
12.30 - 14.30
(Für Schwangere bereis ab 12.00 unter Vorlage des Mutterpasses mit Partner)
(Warenannahme:
17.09.16: 13.00-16.00)
Evangelische
Spielgruppe
Tel. 08781/ 1574
(Frau Knogler)
Tel. 08781/ 203537
(Frau Biberger)
www.kinderkleidermarkt-rottenburg.de
18.09.2016 Buch am Erlbach
Pfarrstadl
Schulstr. 1
13.30 - 15.00
(Warenannahme:
17.09.16: 16.00-18.00)
KiWi e.V. Tel. 08709/ 9157583
(Frau Rennau)
www.Kinder-und-wir.de
18.09.2016
Arnstorf
Im Schützenhaus
Wiesenstr. 10
Kinderflohmarkt Arnstorfer Zwergentreff e.V. Tel. 0157/ 30434607
(Frau Fechler)
23.09.2016 Velden
Kath. Pfarrheim
Kirchplatz 2
18.00 - 20.00
Abend-Flohmarkt
(Aufbau ab 17.00
tel. Tischreservierung erforderlich)
Eltern-Kind-Gruppe
Velden
Tel. 08742/ 967682
(Frau Zehetbauer)
24.09.2016 Vilsbiburg
Stadthalle
Georgenstr. 1
8.00 - 12.00
Flohmarkt "Rund ums Kind"
Tischreservierungen ab 29.08.16
tel. möglich unter
0171/6839723
Familienzentrum
Vilsbiburg
muezevib@gmail.com
24.09.2016 Altdorf
Bürgersaal
Dekan-Wagner-Str.15 neben Rathaus
10.00 - 12.00
(Warenannahme:
23.09.16: 08.30-11.00
und
19.00-20.30)

Abgabe der Ware nur mit ausgegebener fertiger Liste möglich!
Kath. Frauenbund Tel. 0871/ 35532
(Frau Barstorfer)
Tel. 0871/ 34504
(Frau Hirnich)
Nähere Hinweise auch unter www.pfarrei-altdorf.de
24.09.2016
Ergolding
Mehrzweckhalle
bei Realschule, Sportplatzstr. 15
8.30 - 12.00
(Warenannahme:
23.09.2016: 15.00-18.00)
Eltern-Kind-Gruppe
Ergolding
Tel. 0151/24207524
Mo-Fr 16.00-19.00
basar.ergolding@kirsten-web.de
Kinderkleiderbasar-Ergolding
24.09.2016

Kinder-, Damen- und Herrenbekleidung
Wörth
Isarhalle
Am Weiher 2
13.30 - 16.00
(Warenannahme: 23.09.16: 16.00-19.00)
Wörther
Klamottenkiste
Tel. 08702/ 942152
(Frau Kappen)
Tel. 08702/ 685
(Frau Rannow)
24.09.2016 Neufahrn,
Aula der Staatl. Realschule
Niederfeldstr. 3
13.30 - 15.00
(für Schwangere ab 13.00)
(Warenannahme:
vormittags 9.00 - 11.00)
Eltern-Kind-Gruppe
Neufahrn
Tel. 08773/ 910069
(Frau Hirschberger)
24.09.2016

Kinderkleider-
und
Spielzeugbasar
Moosburg
Stadthalle
Breitenbergstr. 18
9.00 - 13.00
(Warenannahme:
23.09.16: 9.00 - 11.00 und
16.00-19.00)
Kleiderbasarteam
Moosburg
Tel. 08761/ 7207849
(Frau Stöckl)
Nummernvergabe erforderlich, aber erst ab 2 Wochen vor Basartermin möglich unter:
08761/ 754907 oder
www.kleiderbasar-moosburg.de
24.09.2016 Schierling
Mehrzweckhalle
Jakob-Brand-Str. 5
10.00 - 12.30 Eltern-Kind-Gruppe
Schierling
Tel. 09451/ 4252
(Frau Gascher)
www.ekg-schierling.de
24.09.2016 Landshut / Münchnerau
Parkplatz SV Landshut/Münchnerau
Am Eisweiher
9.00 - 13.00
(Aufbau ab 8.00)
Standgebühr 5 €
Tische selber mitbringen
ohne Anmeldung!
Kindergarten St. Peter Tel. 0871/ 66460
(Kindergarten)
24.09.2016 Landshut
Pfarrheim
St. Margaret,
Achdorf, Anstaltsgässchen 10 - direkt neben Pfarrkirche
10.00 - 13.00
(Warenannahme:
23.09.16: 14.00-18.00)
Frauen- und Mütterverein
St. Margaret
Tel. 0871/46216
(Frau Müller)
01.10.2016 Tiefenbach/Ast
Kath. Pfarrheim
Schulstr. 2
9.30 - 11.30
(für Schwangere ab 9.00 bis 9.30 unter Vorlage des Mutterpasses mit einer Begleitperson)
(Warenannahme:
30.09.16
17.00-19.00
Abgabe maximal 50 Teile)

Nummernvergabe unter: 0176/93639743 oder
kinderbasar-ast@gmx.de)
Elternbeirat des Kinderhauses
St. Georg Ast
Tel. 08709/ 9435942
(Frau Gruber)
www.kinderbasar-ast.de
01.10.2016 Reisbach
Pfarrheim
Hofberg 11
09.00 - 11.30
(Für Schwangere bereits am 30.09.16, 18.00-19.00 unter Vorlage des Mutterpasses)
(Warenannahme:
30.09.16: 09.00-11.00
und
14.30-16.30)
Listenausgabetermine ca. 2 Wochen vor Verkauf
Fraueninitiative Reisbach Tel. 08734/93111
(Frau Krieger)
ab 15.00
01.10.2016 Gangkofen
Aula Grund- und Mittelschule
Waisenhausstr. 25
9.00 - 11.00
Flohmarkt
(Aufbau ab 8.30,
tel. Anmeldung erforderlich)
Mutter-Kind-Gruppen
Gangkofen
Tel. 08722/ 1764
(Frau Plankl)
01.10.2016 Kirchberg
Schulaula
An der Freyung 2
13.00 - 15.00
(Warenannahme:
30.09.16: 07.00-13.00)
Elternbeirat des
Kindergartens
Tel. 08741/ 949946
(Frau Hilburger)
02.10.2016
Pfaffenberg
Grundschule
St. Martin
Holztraubacher Str. 2
13.30 - 15.30
(Warenannahme:
01.10.16: 9.00-11.00 und 14.00-15.30)
Eltern-Kind-Gruppen
Mallersdorf/Pfaffenberg
Tel. 08772/ 915300
(Frau Paßreiter)
08.10.2016 Geiselhöring
Labertalhalle
Wittelsbacherstr.1
14.00 - 16.00
(Sonderverkauf für Schwangere bereits am 07.10.2016 ab 19.00)
(Warenannahme:
07.10.16: 16.00-18.30)
Basar-Team Geiselhöring Tel. 09423/200598;
09423/200238;
09423/943060
(Infos und Nummernvergabe)
09.10.2016

Besonderheit:
Zwillings- und
Mehrlingsbasar!
Landshut
Kreiskrankenhaus Achdorf
Speisesaal
Achdorfer Weg 3
15.00 - 16.30
(für Mehrlingsschwangere ab 14.30 bei Vorlage des Mutterpasses)

Flohmarkt

(Tel. Tischreservierung am 22.09.16
von 8.00 - 9.00 möglich und erforderlich)
begrenzte Tischanzahl
Elternschule am Kreiskrankenhaus Achdorf Tel. 0871/ 4042293
(Frau Thein)
www.elternschule-landshut.de (Aktuelles)
15.10.2016 Ergoldsbach
Goldbachhalle
Badstr. 20
13.00 - 16.00
Flohmarkt
(telefonische Anmeldung erforderlich,
aber nur am 03.10.2016
05.10.2016
10.10.2016
12.10.2016
jeweils montags von 18.00 - 19.00 und
mittwochs von 10.00 -11.00)
Kindergarten
Goldbachzwerge Ergoldsbach
Tel. 08771/ 2828
(Frau Brückner)
15.10.2016

Modebasar
Erwachsenen- und
Umstandskleidung
Moosburg
Stadthalle
Breitenbergstr. 18
9.00 - 13.00
(Warenannahme:
14.10.16: 15.00-19.00
Kleiderbasarteam
Moosburg
Tel. 08761/ 7207849
(Frau Stöckl)
Nummernvergabe erforderlich aber erst ab 2 Wochen vor Basartermin möglich unter Tel.Nr.08761/754907 oder
www.kleiderbasar-moosburg.de
22.10.2016 Teisbach
Mehrzweckhalle
Alter Schulplatz 1
9.00 - 11.30
(Einkauf für Schwangere
unter Vorlage des Mutterpasses
bereits am 21.10.16
17.30-18.30)
(Warenannahme:
21.10.16: 15.00-17.00)
Akwaba Tel. 08731/ 326032
(Frau Stemberger)
Tel. 08731/ 397739
(Frau Bauer)
26.11.2016

Fahr-, Spielzeug- und Kinderbücherbasar
Vilsbiburg
Familienzentrum
Frontenhausener Str. 19
9.00 - 11.30
(Warenannahme:
25.11.16: 15.00-16.30)Nummernvergabe ab 24.10.16 unter
0171/6839723
Familienzentrum
Vilsbiburg
muezevib@gmail.com

Findet statt, genauer Termin stand bei Erstellung noch nicht fest. Entnehmen Sie diesen bitte der Tagespresse bzw. Homepage
Essenbach
Volksschule Ahrain
Landshuter Str. 8b
09.00 - 11.30 Bazarteam
Essenbach
Tel. 08703/988534
(Frau Rackwitz)
Tel. 08703/4139890
(Frau Naumann)
www.bazar-essenbach.org

Ferner: Monatlicher Kinderflohmarkt in der Veranstaltungshalle von "Möbel Biller" in Eching/Weixerau.
Ca. 8.30 - 12.00 Uhr. (Die Termine erfragen Sie bitte unter: Tel. 08709/927372).

Die Zusammenstellung ist nicht vollständig. Haben wir Ihr Angebot vergessen?
Bitte verständigen Sie uns, wir nehmen Sie gerne in die Liste auf (Tel. 0871/408-5000), eMail.


Günstige und neuwertige Kinderkleider und -artikel finden Sie das ganze Jahr über in den Second-Hand-Läden im Raum Landshut.

Zikavirus-Infektionen: Aktuelle Hinweise für Schwangere

08.06.: Seit Einführung der Meldepflicht für Zikavirus-Infektionen am 01.05.2016 wurden in Deutschland 12 Infektionen an das Robert-Koch-Institut gemeldet. Seit Oktober 2015 sind 56 Fälle in Deutschland bekannt. Mit einer deutlichen Dunkelziffer ist zu rechnen, weil die Infektion in manchen Fällen mit nur leichten oder gar keinen Beschwerden verläuft. Ende April wurde die erste auf sexuellem Wege übertragene Zikavirus-Infektion gemeldet.
Schwangeren wird von Reisen in besonders betroffene Gebiete grundsätzlich abgeraten. Bei schwangeren Reiserückkehrerinnen kann es, auch ohne dass Symptome vorliegen, sinnvoll sein, einen Bluttest sowie eine Ultraschalldiagnostik durchzuführen.
Reiserückkehrern aus Zika-Gebieten empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation, mindestens acht Wochen nur geschützten Sex mit Kondomen zu haben (bisherige Empfehlung: vier Wochen). Frauen und Männer, die ein Kind wünschen und kürzlich in Zika-Gebieten unterwegs waren, wird empfohlen, einen Zeitraum von sechs Monaten nach der Reise mit der Zeugung abzuwarten.
Beim Sex mit schwangeren Frauen hält das Europäische Zentrum für Prävention und die Kontrolle von Krankheiten den Kondomgebrauch bis zum Ende der Schwangerschaft für angebracht.
Zikavirus-Infektionen während der Schwangerschaft können zu erheblichen Fehlbildungen beim ungeborenen Kind führen.
Stets aktuelle Informationen hierzu finden Sie im Internetangebot des Robert-Koch-Instituts (RKI), des Centrums für Reisemedizin (CRM) sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (beinhaltet das Aktuelle Merkblatt des Auswärtigen Amtes sowie die aktuellen Reiseinformationen der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin).
Eine weitere aktuelle Empfehlung: "Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) zum Thema Zika-Virus Infektion während der Schwangerschaft, Auswirkungen auf den Feten und Empfehlungen zur Überwachung und Diagnostik" vom 19.05.2016

40 Jahre Schwangerschaftsberatung an den Bayerischen Landratsämtern - Gesundheitsämtern

06.06.: Seit nunmehr 40 Jahren stehen die Beraterinnen und Berater an den Gesundheitsämtern in Bayern Schwangeren, ihren Partnern und Angehörigen zu allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach zur Verfügung. Allein im Jahr 2015 wurden 36.000 Frauen und Männer persönlich beraten; hinzu kamen über 21.000 Beratungen am Telefon, online oder über E-Mail-Kontakt. Die Gesundheitsämter sind als Staatlich anerkannte Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen fachlich kompetent und vor Ort gut erreichbar. "Eine echte Erfolgsgeschichte" so das Bayerische Sozialministerium in seiner Pressemitteilung vom 03.06.2016.

MamaFitness - Neues Sportangebot für junge Mütter nach der Entbindung

06.06.: Nach der Geburt bald wieder fit für den Alltag mit dem Baby und der Familie – das verspricht das Angebot MamaFitness von Beatrix Stumpfegger. Das Angebot reicht vom Training mit oder ohne Baby bis hin zur Outdoor-Fitness mit Buggy. Näheres unter MamaFitness-Landshut.

Bayerisches Landesbetreuungsgeld - Gesetz tritt voraussichtlich am 22.06.2016 in Kraft

03.06.: Nachdem der Landtag am 01.06. das Gesetz zum Bayerischen Betreuungsgeld beschlossen hat, tritt es voraussichtlich mit seiner Verkündigung am 22.06.2016 in Kraft.
Detaillierte Informationen zu den Anspruchsvoraussetzungen sowie zu Höhe und Dauer finden Sie auf den Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie des Zentrum Bayern Familie und Soziales.

Stadt Landshut stellt Verhütungsmittel-Fond bereit

07.04.: Die Stadt Landshut stellt für ihre Bürgerinnen, die sich in einer besonders schweren sozialen und finanziellen Notlage befinden und das 20. Lebensjahr vollendet haben, eine Zuwendung zum Kauf bestimmter Verhütungsmittel bereit. Nähere Informationen sind zu erfragen über die Kolleginnen der Schwangerschaftsberatungsstelle DONUM VITAE Landshut sowie über unsere Beratungsstelle.

"Rausgeschützt" - Ärztinnen begrüßen geplante Neuregelung des Mutterschutzrechts

01.04.: Veraltete Vorschriften, unzureichend individualisierte Gefährdungsbeurteilungen und Nachteile beim beruflichen Fortkommen - das sind nur einige Kritikpunkte von Chirurginnen an den für sie geltenden Mutterschutzbestimmungen. Die gesetzlichen Regelungen, die dem Wohl des Kindes und der Mutter dienen, erfüllen diesen Zweck nicht immer, ja werden manchmal sogar zu einem Hindernis für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Von der Reform des Mutterschutzgesetzes erhoffen sich Ärzteverbände erhebliche Verbesserungen für schwangere Ärztinnen.
Stellungnahme des Marburger Bundes vom 29.03.2016, Pressemitteilung des Deutschen Ärztinnenbundes (DÄB) vom 30.03.2016 und "Operieren in der Schwangerschaft" (Internetangebot der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.)

Geboren mit der Hilfe einer Hebamme

29.03.: Der Deutsche Hebammenverband macht mit der Kampagne "Wir brauchen unsere Hebammen" auf die umfassende Betreuung, die Hebammen leisten, jedoch auch auf die mangelnde flächendeckende Versorgung sowie die kaum noch bezahlbaren Haftpflichtbeiträge aufmerksam.
Mehr zur Kampagne Geboren mit der Hilfe einer Hebamme.

Bayerisches Betreuungsgeld

24.03.: Laut Mitteilung des Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) ist mit einem Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens nicht vor Juni 2016 zu rechnen.
Häufige Fragen zum Landesbetreuungsgeld find Sie beim ZBFS.

Netzwerktagung zu Schädigungen durch Alkohol im Mutterleib

01.03.: Knapp 30% aller Frauen in Deutschland trinken in der Schwangerschaft in einem moderaten oder riskanten Ausmaß Alkohol. 16% geben ein Rauschtrinken an (also mindestens 5 alkoholische Getränke zu einer Gelegenheit). Schädigungen, die durch Alkohol im Mutterleib hervorgerufen werden, werden unter dem Oberbegriff Fetale Alkoholspektrumstörungen (FASD; fetal alcohol spectrum disorders) zusammengefasst. Laut Experteneinschätzung wird in Deutschland von einer Häufigkeit der FASD von mindestens 1% aller Kinder ausgegangen.
Fachpersonal und Betroffene treffen sich am 15.06.2016 in München zur Netzwerktagung FASD Bayern.
Faltblatt mit Anmeldung zur Netzwerktagung

Mutterpass - Version in englischer Sprache

29.02.: Den Mutterpass gibt es ab sofort auch in englischer Sprache. Offizielles Dokument bleibt jedoch weiterhin der deutsche Mutterpass; die englische Version ist lediglich ein Service-Angebot des Gemeinsamen Bundesausschusses.
Gemeinsamer Bundesausschuss - Mutterpass - englische Version

NEU - Baby- und Kleinkindersprechstunde jetzt auch in Ergoldsbach

10.02.: Am 16. Februar 2016 startet eine weitere Baby- und Kleinkindsprechstunde in Ergoldsbach. Jeden Dienstag von 8.30 - 10.30 Uhr wird die erfahrende Kinderkrankenschwester Frau Heilmeier im Dominik-Brunner-Haus allen Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren in und um Ergoldsbach als Gesprächspartnerin für Fragen "rund um Ihr Kind" zur Verfügung stehen.
Die Sprechstunde ist ein für Sie kostenfreies Angebot der Koordinierenden Kinderschutzstelle des Landkreises Landshut.

Zikavirusinfektionen - Reiseempfehlungen für Schwangere

27.01.: Nach einer aktuellen Empfehlung des Auswärtigen Amtes sollten Schwangere möglichst von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen Abstand nehmen. Eine pauschale Reisewarnung für Schwangere ist derzeit weder vom Auswärtigen Amt noch z.B. von der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und internationale Gesundheit e.V. ausgesprochen. Da sich die Situation jedoch auch kurzfristig ändern kann, wird schwangeren Reisenden in Gebiete mit Zika-Ausbrüchen aber dringend eine Beratung durch einen Tropen- oder Reisemediziner ans Herz gelegt.
In Anlehnung an die aktuelle Empfehlung des Auswärtigen Amtes empfiehlt die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml männlichen Rückkehrern aus Gebieten mit Zika-Virus-Risiko die Verwendung von Kondomen für ein halbes Jahr.
Weitere Informationen: Auswärtiges Amt – Gesundheitsdienst – Merkblatt, Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und internationale Gesundheit e.V., Robert-Koch-Institut
Pressemitteilung der Gesellschaft für Virologie e.V. vom 29.01.2016
Amerikanische Leitlinien für die Betreuung von Schwangeren nach Rückkehr aus betroffenen Regionen (CDC, 22.01.2016)

Terminservicestellen gestartet - Facharztvermittlung über 0921-787765 55020

27.01.: Um Wartezeiten von länger als vier Wochen auf einen Facharzttermin zu vermeiden, können sich Kassenpatienten bei Vorliegen eines Dringlichkeitsvermerks auf ihrem Überweisungsschein bei der Terminsuche unterstützen lassen. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) hat hierzu eine Terminservicestelle eingerichtet, die Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 – 17 Uhr und Mittwoch und Freitag von 8 – 13 Uhr unter der Telefonnummer 0921-787765 55020 erreichbar ist.
Falls Sie selbst innerhalb von vier Wochen keinen Facharzttermin beschaffen können, können Sie sich telefonisch an die Terminservicestelle der KVB wenden. Sie erhalten innerhalb einer Woche einen Terminvorschlag. Dieser Terminvorschlag darf eine Wartezeit von vier Wochen ab der Anfrage des Versicherten nicht überschreiten. Es können jedoch weder "Wunschtermine" noch "Wunschärzte" zugesagt werden. Ferner gilt eine Fahrtzeit von einer halben Stunde, bei Spezialisten gar bis zu einer Stunde zusätzlich, als zumutbar. Kann innerhalb der Vier-Wochen-Frist kein Termin vorgeschlagen werden, vermittelt die Servicestelle einen ambulanten Behandlungstermin in einem Krankenhaus.
Für Zahnärzte, Kieferorthopäden und Psychotherapeuten gibt es keinen Vermittlungsservice. Für Frauenärzte benötigt man keinen Überweisungsschein, kann jedoch dennoch den Service in Anspruch nehmen.
Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) – Pressemitteilung vom 18.01.2016

Postpartale Depression - Übersicht über regionale Hilfemöglichkeiten

19.01.: Das "Netzwerk Postpartale Depression" bietet eine digitale Übersicht über Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für Mütter, Väter und Angehörige, die von einer depressiven Erkrankung in Zusammenhang mit einer Schwangerschaft bzw. Geburt betroffen sind.
Informationen stehen im Internetangebot der Stadt Landshut zur Verfügung.

Stillvorbereitungskurse ab 21.01.2016

15.01.: Die angehende Laktationsberaterin AFS (Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen), Frau Katrin Brandt, bietet regelmäßig Stillvorbereitungskurse an. Der erste Kurs startet am 21.01.2016 um 10.00 Uhr. Kontakt über Tel. 0871/ 966 233 11 oder per E-Mail: Katrin.brandt@afs-stillen.de

Kinderwunschbehandlung - Unterstützung auch für unverheiratete Paare

08.01.: Auch unverheiratete Paare können künftig vom Staat finanziell unterstützt werden, wenn sie eine Kinderwunschbehandlung in Anspruch nehmen. Die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat die Bundesförderrichtlinie in diesem Sinne ab 07. Januar 2016 geöffnet. Allerdings muss – neben anderen Voraussetzungen – das Paar seinen Hauptwohnsitz in einem Bundesland haben, das sich finanziell mit einem eigenem Landesförderprogramm beteiligt. Derzeit bestehen Bund-Länder-Kooperationen mit Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin.
Mitteilung des BMFSFJ vom 07.01.2016

Elternschulen an den Kliniken

Die aktuellen Kurs- und Vortragsprogramme der Elternschulen am Klinikum Landshut (Tel. 0871/698-3239) und am Kreiskrankenhaus Achdorf (Tel. 0871/404-229) liegen auf.



© 1999-2016 Staatl. anerk. Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen