Regionale Informationen zum Thema "Tafeln / Hab & Gut Gebrauchtwarenhäuser"

  • Die Tafeln Landshut, Vilsbiburg und Rottenburg
    Grundidee: "Verteilen statt vernichten - Lebensmittel-Spenden für bedürftige Menschen"
    Zum Preis von 1.- € können Lebensmittel bei den Tafeln abgeholt werden.
    Voraussetzung ist eine Bescheinigung, welche die Bedürftigkeit nachweist.
    Die Landshuter Tafel erkennt als Bescheinigung den "Sozialpass der Stadt Landshut" an. Der Sozialpass ist beim Bürgerbüro der Stadt Landshut (Luitpoldstr. 29) zu beantragen. Bescheide über den Bezug von Arbeitslosengeld II (ALG II) oder Sozialhilfe müssen bei der Antragstellung mitgebracht werden. Der Sozialpass ist dann bei der ersten Vorsprache bei der Tafel vorzulegen. Die Tafel stellt dann einen Berechtigungsschein aus.
    Die Vilsbiburger und die Rottenburger Tafel verlangen beim ersten Besuch die Vorlage der ALG II- bzw. Sozialhilfe-Bescheide. Es wird dann ein Berechtigungsschein ausgestellt.
  • Hab & Gut - Gebrauchtwarenhäuser in Landshut, Vilsbiburg, Rottenburg