Berufsverband der Frauenärzte: Frauen verschieben zunehmend ihren Kinderwunsch ins 4. oder auch 5. Lebensjahrzehnt

Nur knapp über die Hälfte der Frauen bekommt ihr erstes Baby vor ihrem 30. Lebensjahr


Während der Anteil der Mütter unter 30 Jahren abnimmt, steigt er in der Altersspanne bis etwa 40 Jahre. Der Anteil der Mütter über 40 Jahre ist hingegen seit vielen Jahren konstant um die 2,4 – 2,5%. Die Ärzte geben zu bedenken, dass es mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird, schwanger zu werden. Insbesondere treffe dies auf Paare mit einem gesundheitlichen Risiko, wie z.B. Über- oder Untergewicht, Bluthochdruck, Diabetes oder auch Zigarettenkonsum zu.
Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung Berufsverband der Frauenärzte (BVF) und Berufsverband Reproduktionsmedizinischer Zentren (BRZ) vom 05.06.2018