Zahl der Schwangerschaftsabbrüche kaum verändert

Im Vergleich zum 1. Quartal 2016 ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland um 1,3% gestiegen.

So haben sich im 1. Quartal 2017 etwa 26.600 Frauen für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden. 72% davon waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 17% zwischen 35 und 39 Jahre, rund 8% über 40 Jahre und ca. 3% unter 18 Jahren.
Knapp 80% der Frauen ließen den Eingriff  in einer Arztpraxis, 18% im Krankenhaus durchführen. 96% der Schwangerschaftsabbrüche erfolgte nach der sog. "Beratungsregelung". Rund 39% der Frauen hatten vor der Geburt noch kein Kind zur Welt gebracht.
Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes, Nr. 193 vom 12.06.2017